Hallo Liebe Mitglieder und Interessierten.

 

Wir haben am vergangenen Samstag nun erfolgreich unser 4. Training nach dem 5-monatigen Lockdown absolviert. Es waren 45 Hundeführer mit ihren Hunden verteilt auf 7 Gruppen auf dem Platz. 

 

Unser Hygiene-Konzept entsprechend der Auflagen funktioniert und unsere Teilnehmer und Verantwortlichen halten sich vorbildlich daran. Dies ist insbesondere auch der Teilung aller Teilnehmer in 2 Gruppen am Wochenende zu verdanken.

 

Trotz vieler Online-Anfragen und entsprechend vielen neuen Training-Teams arbeiten wir mit kleinen Gruppen und ausreichend Abstand auf den Übungsplätzen.  Es stehen derzeit ausreichend fachlich versierte Trainer auf dem Platz, die unsere Trainees bei der Erziehung und dem Üben der Grundkommandos unterstützen.

 

Unsere Welpen und vor allem ihre Halter lernen bzw. vertiefen das 1x1 der Hundeerziehung. Durch verschiedene Übungen werden sowohl das Selbstbewusstsein, wie auch die Bindung zu ihren Haltern gefördert. Alle gestellten Fragen werden von unseren beiden Trainerinnen ausführlich beantwortet und häufig mit praktischen Beispielen nochmal verdeutlicht.

 

Die nun "jungen Wilden", die teils bereits vor dem Lockdown unsere Welpengruppe besucht haben, sind nun temperamentvolle, pubertäre Junghunde geworden, denen häufiger das zwischenzeitliche Training und vor allem die Sozialkontakte untereinander gefehlt hat. Dieses holen sie jetzt in vollen Zügen nach.... Die Hundführer lernen  nochmals konsequentes, aber gewaltfreies Durchsetzen der bereits gelernten Kommandos in dieser schwierigen Entwicklungsstufe ihres Hundes.

 

Bei den Gruppen der erfahreneren/älteren Hunden kann man die Freude über das Wiedersehen und soziale Agieren miteinander auch gut merken. Ausdauer und Gelassenheit,  insbesondere gegenüber dynamischer Ablenkung fällt vielen noch schwer. Mit jeder Trainingseinheit gelingt das jedoch wieder besser. Auch die Hundführer sind alle sehr froh über den Start des Trainings. In der Pause wird sich intensiv trotz Abstand und Maskenpflicht ausgetauscht und über Erlebnisse mit ihren Feĺlnasen während der letzten Monate berichtet.

 

Alles im Allen aus meiner Sicht ein erfolgreicher Start in das nun doch regelmäßige Trainingsgeschehen auf unserem großräumigen, gut aufgeteilten Platz.

Ein großer Dank gebührt den ehrenamtlichen Trainern und Helfern, sowie dem Vorstand, die den Start mit den verschiedenen neuen Regeln erst möglich gemacht haben.

 

Viel Spaß weiterhin in unserem Verein und passt bitte weiterhin gut auf euch und die um euch herum auf...

 

Michael von Husen 

(Übungsleiter HSV Loh-La)

1/5